Hilfikon
Für einen freien Blick auf die Kapelle: Hubschrauber fliegt Bäume weg

Ein Helikopter transportiert Bäume aus dem steilen Gelände bei der Kapelle in Hilfikon. Die Bäume wären bei Unwettern ein Risiko gewesen. Zudem hat die Bevölkerung so wieder freie Sicht auf die Schloss-Kapelle.

Dominic Kobelt
Merken
Drucken
Teilen

Die Stiftung Schloss Hilfikon, der Kapellenverein Hilfikon und der Forstbetrieb Rietenberg haben ein gemeinsames Ziel: der Bevölkerung den Blick auf die Kapelle vor dem Schloss Hilfikon freizuräumen.

Dazu wurden am Donnerstag Bäume entfernt, die auch eine Gefahr für die Kapelle darstellten, weil bei einem Unwetter Äste auf das Dach hätten fallen können.

Unterstützung kam aus der Luft: Ein Hubschrauber der Firma Rotex transportierte insgesamt drei stehende und vier bereits gefällte Bäume aus dem steilen Gelände. Dazu wurden Teile der Bäume angebunden, abgesägt und zur Strasse geflogen, wo Forstarbeiter sie weiter zerlegten.