Freiamt
Telefonbetrug: Falsche Polizisten abermals erfolgreich – Bei einer Seniorin erbeuteten sie wertvollen Schmuck

Mit der Masche des falschen Polizisten kamen Telefonbetrüger gestern abermals zum Erfolg. Bei einer Seniorin erbeuteten sie wertvollen Schmuck. Die Kantonspolizei warnt erneut vor solchen Betrüger

Drucken
Der vermeintliche Kantonspolizist «Martin Steiner» meldete sich am Mittwoch kurz nach Mitternacht bei einer Seniorin.

Der vermeintliche Kantonspolizist «Martin Steiner» meldete sich am Mittwoch kurz nach Mitternacht bei einer Seniorin.

Raphael Rohner

Einbrecher seien in der Region, mahnte der Anrufer, der sich am Mittwoch kurz nach Mitternacht bei einer Seniorin meldete. Mit der üblichen Hartnäckigkeit bearbeitete der vermeintliche Kantonspolizist «Martin Steiner» die 76-Jährige während zwei Stunden.

Dieser nächtliche Psycho-Terror führte sie schliesslich zur Überzeugung, dass ihr Schmuck nur noch bei der Polizei in Sicherheit wäre. Und so übergab die Frau teuren Schmuck einem Unbekannten, der am anderen Morgen bei ihr an der Haustüre stand.

Dieses jüngste Beispiel aus dem Freiamt zeigt, dass Telefonbetrüger mit der gleichen alten Masche immer wieder zum Erfolg kommen. Auch verzeichnet die Kantonspolizei Aargau täglich Meldungen über solche Anrufe, deren Empfänger den Schwindel aber durchschauten. Daher warnt die Kantonspolizei erneut vor diesem Betrugsphänomen. (nic)

Aktuelle Polizeibilder:

Wohlenschwil, 30. März: Autofahrerin fährt gegen Inselschutzpfosten.
19 Bilder
Murgenthal, 30. März: Auf Testfahrt: 30-Jähriger verliert die Kontrolle über seinen Porsche und rutscht einen Abhang hinunter
Murgenthal, 30. März: Auf Testfahrt: 30-Jähriger verliert die Kontrolle über seinen Porsche und rutscht einen Abhang hinunter
Sins, 29. März: Ein Lastwagen mit seiner Mulde kollidierte mit einer Überführung. Die Lenkerin wurde verletzt ins Spital gebracht. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.
Muri, 27. März: Ein Mofafahrer kollidiert mit einem Auto.
Unterentfelden, 26. März: Eine Hecke ist in Brand geraten. Das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf die anliegenden Häuser verhindern. Es entstand ein mittlerer Sachschaden.
Aesch ZH, 22. März: Ein 48-jähriger Mann ist in seinem Sportwagen ums Leben gekommen. Das Auto kam auf einer langen Geraden von der Strasse ab und kollidierte mit einem Baum.
Rupperswil, 22. März: Ein Autolenker verursachte, aus noch unbekannten Gründen, auf der N1R einen Selbstunfall. Der Lenker musste verletzt ins Spital gebracht werden. Die Unfallursache ist noch unbekannt.
Hornussen, 21. März: Am Montagmorgen ist es zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Dabei soll eine Autofahrerin mit einem Fussgänger kollidiert sein. Die Strassensperrung zwischen Frick und Hornussen ist aufgehoben.
Villigen, 18. März: Ein 80-jähriger Autofahrer verlor die Herrschaft über sein Fahrzeug und landete nach einer Irrfahrt in der Fassade des Gemeindehauses.
Villmergen, 15. März: Eine Honda-Fahrerin geriet auf der Ausserorts-Strecke in Richtung Dintikon aus ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Sie kollidierte mit einem Lastwagen und verletzt sich leicht. Auch ein Seat wird in den Unfall verwickelt.
Arni, 14. März: In einem Waldstück in Arni ist ein Holzhaufen in Brand geraten. Möglicherweise wurde das Feuer ausgelöst durch Glutnester einer nahen Feuerstelle.
Böbikon, 14. März: Auf einem Bauernhof ist eine Scheune in Vollbrand geraten und komplett niedergebrannt. Weder Menschen noch Tiere sind zu Schaden gekommen.
Erlinsbach / Windisch, 13. März: Zwei junge Italiener mieten einen Sportwagen. Während einer in Erlinsbach mit 148 km/h ausserorts geblitzt wird, verursacht der andere später in Windisch einen Selbstunfall. Beide sind ihren Führerausweis los.
Hallwil, 9. März: Ein Autofahrer kollidiert mit einem Zug. Beim Unfall wurde niemand verletzt, nur der Sachschaden ist gross.
Hallwil, 8. März: Eine alkoholisierte Lenkerin stürzt nach einer Kollision mit einem Jeep zwischen Hallwil und Dürrenäsch die Böschung hinab. Das Auto überschlägt sich, die Autofahrerin erleidet leichte Verletzungen.
Küttigen, 7. März: Aus der Turnhalle in Küttigen dringt Rauch. Die Feuerwehr kann das Feuer schnell löschen.
Die Kantonspolizei Aargau stellte am 7. März zwanzig Kilogramm Kokain im Wert von rund einer Million Franken sicher.
Seon, 3. März: Am Bahnhof in Seon kommt es zu einem tragischen Unfall: Eine ältere Frau wird von einem einfahrenden Zug erfasst und erleidet tödliche Verletzungen.

Wohlenschwil, 30. März: Autofahrerin fährt gegen Inselschutzpfosten.

zvg

Aktuelle Nachrichten