Endlich haben die Getränkehändler wieder richtig viel zu tun - Montag öffnen die Restaurants ihre Terrassen.

Coronavirus
Getränkelieferanten im Lockerungs-Stress – jetzt muss geliefert werden

Ab Montag kann man auf den Beizen-Terrassen nach langer Zeit wieder einmal ein Feierabend-Bier geniessen. Nach knapp vier Monaten Lockdown müssen die Restaurants die Getränkevorräte auffüllen.

Merken
Drucken
Teilen

(has) Beim Wohler Getränkehändler Schüwo hat man in diesen Tagen wenig Pausen. Denn Montag öffnen die beizen ihre Terrassen - jetzt werden die Getränke, mit denen man schon nicht mehr wusste wohin, dringend gebraucht. Der Geschäftsleiter von Schüwo Urs Schürmann sagt:

«Wir sind gut gefordert jetzt. Wir haben aber auch noch Leute, auf die wir zurückgreifen können. Die Pensionierten zum Beispiel, die freuen sich, wenn sie mal wieder arbeiten können. »

600 Restaurants beliefert der Freiämter Getränkehändler normalerweise. Im Lockdown aber konnte er die meiste Ware, weil irgendwann abgelaufen, nur noch verschenken oder spenden. Jetzt aber sind die Lager wieder voll. Auch Fahrer Cedric Schäbe freut sich:

«Jetzt muss man wieder Vollgas geben. Das ist schön. »

Nur noch schön warm werden muss es nun, damit auch möglichst viele Gäste kommen, um eine kühle Cola oder ein Bier zu geniessen - fast so wie in alten Zeiten.