Aargau

Eisglatt: Klare Winternacht sorgte für zahlreiche Unfälle im Aargau

Die Kantonspolizei zählte elf Unfälle im Kanton Aargau. (Symbolbild)

Die Kantonspolizei zählte elf Unfälle im Kanton Aargau. (Symbolbild)

Wegen der klaren Winternacht bildete sich auf den Strassen. Im ganzen Kanton kam es deshalb zu Unfällen. Zwischen 5 und 10 Uhr wurden insgesamt elf Verkehrsunfälle wegen Eisglätte von der Kantonspolizei registriert.

Rund ein dutzend Unfälle wegen Eisglätte zählte die Kantonspolizei Aargau heute Morgen. In einzelnen Fällen wurde zur Behandlung der verletzten Personen eine Ambulanzbesatzung beigezogen.

Bereits um 5 Uhr verunfallte die erste Autolenkerin in Würenlos, als sie Richtung Hüttikon (ZH) fuhr und einen Selbstunfall verursachte. Sie erlitt gemäss ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen.

Eingangs Brunegg verunfallte kurz vor 6 Uhr eine junge Rollerfahrerin, welche leichte Schürfungen und Prellungen erlitt. Weitere Kollisionen ereigneten sich in Murgenthal, Unterkulm, Wohlen, Lengnau und Rohr.

Zwischen Tegerfelden und Unterendingen kam es um 8 Uhr zu einer Streifkollision zwischen einem Lastwagen und einem unbekannten Fahrzeug. Nachdem der Melder sofort anhielt, fuhr der andere Lenker in Richtung Baden weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der fehlbare Lenker dürfte mit einem weissen Kastenwagen unterwegs gewesen sein. Die Kantonspolizei Klingnau sucht mögliche Zeugen.

In Windisch stürzte um 8.15 Uhr eine 24-jährige Fahrradlenkerin, welche sich eine Kopfverletzung zugezogen hat. Sie wurde zur Behandlung ins Spital geführt. Die Fahrzeuge des Strassenunterhaltes waren im Grosseinsatz und setzten alles daran, die Strassenzustände raschmöglichst zu verbessern. (dno)

Meistgesehen

Artboard 1