Region Brugg
So viele neue Firmen wie seit sieben Jahren nicht mehr: Es gab 2021 aber auch einen Negativtrend

Die Standortförderung Brugg Regio lancierte im letzten Jahr drei «sehr erfolgreiche Massnahmen» zur Stärkung der Region als Wirtschafts- und Freizeitstandort. Diese Projekte sind nun in der Pipeline.

Maja Reznicek
Drucken
Soll auch 2022 wieder stattfinden: die Tischmesse.

Soll auch 2022 wieder stattfinden: die Tischmesse.

zvg (22. Oktober 2019)

Im letzten Jahr haben in der Region Brugg rekordverdächtig viele Betriebe ein Zuhause für ihr Business gefunden. Insgesamt 261 Unternehmen siedelten sich 2021 neu an oder wurden gegründet, wie Thilo Capodanno, Leiter Standortförderung Brugg Regio, in einer Mitteilung schreibt.

Thilo Capodanno, Leiter Standortförderung von Brugg Regio.

Thilo Capodanno, Leiter Standortförderung von Brugg Regio.

zvg

Es heisst dazu:

«Die Zahl der neuen Unternehmen ist damit die höchste seit 2014.»

Im Detail wurden im vergangenen Jahr 190 Neugründungen, 54 Zuzüge aus anderen Regionen des Kantons und 17 Zuzüge aus einem anderen Kanton verzeichnet. Dies entspreche einer Steigerung von 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2020: 250 Neugründungen und Zuzüge, Steigerung um 12 Prozent).

Es ist jedoch auch eine negative Entwicklung zu verzeichnen: Gemäss Website der Standortförderung gab es seit 2017 mit zusammengezählt 199 betroffenen Unternehmen noch nie so viele Wegzüge (51) und Firmenlöschungen (148) wie 2021. Auch bei letzterem Wert lag dieser 2020 noch bei 105. Dies entspricht einer Steigerung von 40 Prozent.

Gutscheinbuch «2für1» soll auch für Folgejahr produziert werden

In der Mitteilung wird zum vergangenen Jahr geschlossen: «Es resultiert ein Zuwachs von 62 Unternehmen in der Region Brugg.» Eine Bilanz zu den Zahlen ziehen, kann Capodanno auf Anfrage der AZ nicht:

«Ein Fazit wäre hypothetischer Natur, welche sich aus statistischen Werten nicht ableiten lässt. Denn bei Gründungen und Ansiedlungen spielen verschiedenste Faktoren eine Rolle.»

Zu Stärkung der Region als Wirtschafts- und Freizeitstandort lancierte die Standortförderung 2021 verschiedene Massnahmen. Als sehr erfolgreich gelten gemäss Mitteilung der B2B-Anlass «Tischmesse Brugg Regio 2021», das Gutscheinbuch «2für1» sowie der erste regionale Social-Media-Adventskalender.

Vertreterinnen und Vertreter von 47 Unternehmen präsentierten 2021 an der Tischmesse ihre Produkte und Dienstleistungen.

Vertreterinnen und Vertreter von 47 Unternehmen präsentierten 2021 an der Tischmesse ihre Produkte und Dienstleistungen.

zvg (17. August 2021)

In der Pipeline habe man nun, so Capodanno, die «Herzschlaufe», die neue Website inklusive Veranstaltungskalender als Regionalportal, die «Tischmesse Brugg Regio 2022», die Lehrstellen-/Berufsschau «Stifti 2022» und den «Innovationsworkshop für KMU und Gewerbler». Diese werden in Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen aus Wirtschaft und Freizeit realisiert. Das Gutscheinbuch «2für1» solle ausserdem auch für das Folgejahr produziert werden, «um das regionale Angebot noch besser sichtbar zu machen».

Aktuelle Nachrichten