Villigen
Melodiös, bunt, rassig – für jeden war etwas dabei

Einmal mehr überraschte die Musikgesellschaft Villigen in der Turnhalle Erbslet mit einem unterhaltenden Konzertprogramm, das schlicht für jeden Geschmack etwas bot.

Max Weyermann
Drucken
Teilen
Die Musikgesellschaft mit ihrem Dirigenten Rudolf Bieri in Aktion. Max Weyermann

Die Musikgesellschaft mit ihrem Dirigenten Rudolf Bieri in Aktion. Max Weyermann

Max Weyermann

Den Auftakt zum Jahreskonzert in der Turnhalle Erbslet bildete der von rassigen Tambourklängen begleitete Aufmarsch der Instrumentalisten. In der Folge bot der in der 4. Klasse Harmonie spielende, durch beigezogene Musikanten verstärkte Verein unter der Leitung von Dirigent Rudolf Bieri eine breite Palette von bekannten und weniger bekannten Kompositionen dar.

Der erste Teil des Programms spannte den Bogen vom einleitenden Marsch «Military Escort» von Harold Bennett über Antonin Borovickas melodiösen Walzer «Schöne Erinnerungen» bis zum ersten Höhepunkt – der Schnellpolka «Unsere Feuerwehr» in der Bearbeitung von Martin Scherbacher.

Dramatisches Blaulicht

In dichten Rauch gehüllt und von dramatisch drehendem Blaulicht beschienen waren die drei Trompeter Werner Eichenberger, Markus Hiebler und Marcel Huwiler als virtuose Solisten in Aktion. Mit einem weiteren Solo wartete zudem Posaunist Daniel Schneeberger in Iwan Rebroffs Paradestück «Im tiefen Keller» auf.

Der zweite Teil mit Evergreens verschiedener Stilrichtungen zeigte in Fortsetzung der vor der Pause gehörten Schnellpolka deutlich auf, dass die Musikgesellschaft Villigen speziell bei der Wiedergabe von «Ohrwürmern» über Steigerungspotenzial verfügt. In Sachen Intonation und Dynamik könnten jedoch noch weitere Fortschritte drinliegen.

Zwei rockige Zugaben

«La Paloma» von Klaus Butterstein, «Greensleeves» von Mike Sutherland (unter der Stabführung von Aushilfsdirigent Coni Baldinger) «Buenos Dias Argentina» aus der Feder von Udo Jürgens, «Herzilein» der Wildecker Herzbuben und «Ciao d’Amore» der Klostertaler wurden mit viel Elan interpretiert.

Mit zwei rockigen Zugaben als Reverenz an die Zuhörerinnen und Zuhörer klang das Konzert der Musikgesellschaft Villigen schliesslich aus.

Aktuelle Nachrichten