Birr

Mann verursacht betrunken einen Selbstunfall – dann flüchtet er

Am frühen Sonntagmorgen verursachte ein Autofahrer einen Selbstunfall und flüchtete zunächst. Die Polizei fand ihn an seinem Wohnort.

Am frühen Sonntagmorgen verursachte ein Autofahrer einen Selbstunfall und flüchtete zunächst. Die Polizei fand ihn an seinem Wohnort.

Ein zunächst unbekannter Automobilist verunfallte am frühen Sonntagmorgen in Birr. Die Polizei fand ihn später unverletzt, aber alkoholisiert am Wohnort vor.

Ein Anwohner meldete am Sonntagmorgen, kurz vor 4.30 Uhr der Einsatzzentrale, dass er ab einem lauten Knall erwacht sei, wie die Kantonspolizei Aargau in einer Mitteilung schreibt. Er habe nun Nachschau gehalten und festgestellt, dass in Birr auf der Lättenstrasse ein Automobilist einen Selbstunfall verursacht habe. Dieser sei jedoch dorfeinwärts weggefahren.

Die Kantonspolizei ging in der Folge am Wohnort des Fahrzeughalters vorbei. Dort trafen sie den 33-jährigen Kosovaren unverletzt aber stark alkoholisiert an. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0.8 Promille. Die Kantonspolizei verzeigte den Unfallfahrer und nahm ihm den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.

Die aktuellen Polizeibilder vom Januar

Meistgesehen

Artboard 1