Hausen
Das Gemeinwohl steht im Zentrum: So erfolgt die Amtsübergabe nach turbulentem Wahlherbst

Fünf Gemeinderatsmitglieder treten Ende Jahr ab, fünf neue kommen: Der scheidende Gemeindeammann Eugen Bless hat in seiner 16-jährigen Amtszeit ein stark wachsendes Dorf begleitet. Auf eigenwillige Art schaut er zurück und nach vorne.

Claudia Meier
Drucken
Die Gemeinderatsmitglieder nehmen in diesen Tagen in Hausen Abschied von der Verwaltung.

Die Gemeinderatsmitglieder nehmen in diesen Tagen in Hausen Abschied von der Verwaltung.

Sandra Ardizzone
(3. Juni 2020)

Ende Jahr läuft die Amtszeit für die fünf Gemeinderatsmitglieder von Hausen aus. Während Hermann Zweifel und Harry Treichler im Herbst nicht mehr für die Exekutive kandidierten, verpassten Gemeindeammann Eugen Bless, Vizeammann Tonja Kaufmann und Gemeinderätin Sabine Rickli die Wiederwahl. Ab 2022 übernimmt eine neue Crew das Zepter in Hausen: Gemeindeammann Andreas Arrigoni, Vizeammann Stefano Potenza sowie die drei Gemeinderatsmitglieder Manuela Obrist, Lukas Bucher und Kurt Schneider.

Die Gemeinde mit derzeit rund 3800 Einwohnerinnen und Einwohnern ist auf Wachstumskurs. Mit Herzblut hat sich der scheidende Gemeindeammann Eugen Bless jeweils dafür eingesetzt, dass sein Hausen den Zusatz «bei Brugg» endlich verliert und als Hausen AG oder wie bei der Website als Hausen.swiss wahrgenommen wird.

Mit der Partnergemeinde eng verbunden

Gemeindeammann Eugen Bless begrüsst die Gäste am 31. Juli 2019.

Gemeindeammann Eugen Bless begrüsst die Gäste am 31. Juli 2019.

Claudia Meier

In der Zeit der Coronapandemie kann man sich fast nicht mehr vorstellen, wie unbekümmert die Bevölkerung von Hausen am 31. Juli 2019 auf dem neuen Dorfplatz bei schönstem Wetter den Geburtstag der Schweiz zelebrierte. Mit der zum Feiertag passenden Krawatte durfte Eugen Bless Bruggs Stadtammann Barbara Horlacher als Festrednerin begrüssen. Auch eine Delegation aus der deutschen Partnergemeinde Hausen im Wiesental (Landkreis Lörrach) durfte am Anlass ­– wie schon einen Monat zuvor am grossen Husemer Fäscht – nicht fehlen.

Eugen Bless (67, parteilos) gehörte der Exekutive 16 Jahre lang an. Von 2010 bis 2011 war er Vizeammann und ab 2012 Gemeindeammann. Während seiner Amtszeit ist die Dorfbevölkerung um einen Drittel gewachsen.

Gemeindeammann Eugen Bless (rechts) von Hausen weibelte mit dem Festlogo bei Bürgermeister Martin Bühler in Hausen im Wiesental für das Husemer Fäscht, das am Wochenende im Juni 2019 stattfand,

Gemeindeammann Eugen Bless (rechts) von Hausen weibelte mit dem Festlogo bei Bürgermeister Martin Bühler in Hausen im Wiesental für das Husemer Fäscht, das am Wochenende im Juni 2019 stattfand,

zvg

In Varianten, so wie er es beim Lindenhofschulhaus mit vier oder sechs Zimmern, beim Dahlihaus (abreissen oder an Robert Kühnis verkaufen), der Mehrzweckhalle (mit oder ohne Gemeindesaal) gemacht habe, verabschiedete sich Eugen Bless in der Dezember-Ausgabe von «Hausen aktuell» mit zwei Textabschnitten.

Bewusst auf öffentliche Verabschiedung verzichtet

Im Abschnitt, in dem sich Bless für die interessante Zeit im Gemeinderat bedankt, hält er fest: «Nicht alles ist sichtbar, aber einiges ist täglich erleb- und nutzbar.» Er spricht Strassenbauprojekte, Begegnungs-, Spiel- und Sportplätze an. Zusammenfassend hält Bless fest:

«Die Infrastruktur der Gemeinde ist in einem sehr guten Zustand, womit es keine Überraschungen geben wird.»

Trotz den viel kritisierten Finanzen sei Hausen mit einem Steuerfuss von 105 Prozent und einem positiven Finanzplan weiterhin eine bevorzugte Wohngemeinde. Im zweiten Text «Tschüss» schreibt er:

«Obwohl ich in keinem Verein bin, meine Kinder nie in Hausen zur Schule gegangen sind, ich einfach nur hier wohne und mich über steigende Steuern beklagen könnte, habe ich mich trotzdem gerne für die Gemeinde eingesetzt.»

An der Gmeind könnte er künftig lästige Anträge stellen. Aber das sei nicht sein Stil. Er freue sich auf eine ruhige Zeit.

Der Gesamtgemeinderat hat sich für individuelle Verabschiedungen entschieden. Die Amtsübergaben erfolgen laut vertraulichen Quellen professionell.

Aktuelle Nachrichten