Brugg
Das pralle Leben in der Region ist abgebildet in einem prall gefüllten Werk

Auch ohne traditionelle Vernissage erscheinen die Brugger Neujahrsblätter 2022. Das wird geboten.

Michael Hunziker
Drucken
Die Wildrosen aus dem Jurapark zieren das Cover 2022.

Die Wildrosen aus dem Jurapark zieren das Cover 2022.

zvg

Genauso anregend-unterhaltsam und vergnüglich-kurzweilig wie packend-lehrreich, zum aufmerksamen Lesen wie zum Schmökern zwischendurch geeignet – oder einfach auch als willkommenes Geschenk: die Brugger Neujahrsblätter 2022, ein über 200 Seiten starkes, stilvoll gestaltetes Werk, prall gefüllt mit allerlei Wissenswertem und reich – teils wohltuend grossformatig – bebildert.

Die Themenpalette ist erfrischend vielfältig, reicht von «Einer Prise Pavarotti» und einer Portion «Reis aus dem Wasserschloss» über den «Schneereichen Winter in Linn», die «Gemsen am Geissberg» bis zu den «Klosterfischern». Behandelt werden – unter anderem – ebenfalls die 100-Jahr-Jubiläen des SAC Brugg und der Bad Schinznach AG sowie das zehnjährige Bestehen des Juraparks Aargau. Dessen Erfolgsgeschichte ist auch das Buchcover gewidmet mit den kräftig rot leuchtenden Wildrosen.

Ein Kapitel steht unter dem Titel «Der Bezirk vor 100 Jahren».

Ein Kapitel steht unter dem Titel «Der Bezirk vor 100 Jahren».

zvg

Zu Stift und Fotoapparat gegriffen, sorgfältig recherchiert haben die Journalistin und der Historiker, der Fotograf und die Kunstschaffende gleichermassen. Für die Redaktion verantwortlich zeichnet das Duo Annegret Ruoff und Barbara Stüssi-Lauterburg. Herausgeberin ist die Effingermedien AG. Diese gehört heute zur Schellenberg-Gruppe, die für den Druck zuständig ist.

Sämtliche Bände der Brugger Neujahrsblätter ab 1890 sind online zugänglich unter e-periodica.ch. Die Ausgabe 2021 ist mit einer Auflage von 500 erschienen und seit Monaten ausverkauft. Aus diesem Grund ist die aktuelle Auflage auf 600 ­Exemplare erhöht worden.

Gefeiert werden können die druckfrischen Brugger Neujahrsblätter 2022 nicht im traditionellen, von vielen geschätzten Rahmen an einer Vernissage. Die Coronasituation lässt den ursprünglich für Sonntag, 30. Januar, geplanten Anlass nicht zu. Erhältlich sein wird der neuste Band aber gleichwohl: online unter www.bnjb.ch oder in den Brugger Geschäften: Buchhandlung Orell Füssli, Neumarktplatz 12; Apotheke-Drogerie-Reformhaus Kuhn, Bahnhofplatz 7; Kulturhaus Odeon und Effingermedien AG, Bahnhofplatz 11.

Eingegangen wird auch auf die Entwicklung des «Kunzareals» in Unterwindisch.

Eingegangen wird auch auf die Entwicklung des «Kunzareals» in Unterwindisch.

zvg

Aktuelle Nachrichten