Spreitenbach

Raser brettert mit 211 km/h über die A1

Anstelle der erlaubten 120 km/h fuhr der Raser 211 km/h. (Symbolbild)

Anstelle der erlaubten 120 km/h fuhr der Raser 211 km/h. (Symbolbild)

Die Aargauer Kantonspolizei hat am Sonntagnachmittag auf der Autobahn A1 bei Spreitenbach einen Raser aus dem Verkehr gezogen. Der Mann fuhr in seinem Audi 211 km/h schnell an der Geschwindigkeitskontrolle in Richtung Zürich vorbei.

Die Badener Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung und ordnete an, das Auto zu beschlagnahmen. Die Polizei nahm dem 23-jährigen Kroaten den Führerausweis vorläufig ab. Der sogenannte Raserartikel des Strassenverkehrsgesetzes sieht für Tempo-Exzesse diesen Ausmasses eine Freiheitsstrafe von einem bis zu vier Jahren vor.

Auf der A1 bei Spreitenbach hat die Kantonspolizei schon mehrmals massive Geschwindigkeits-Vergehen verzeichnet. Im Dezember 2015 schnappte sie einen Audi-Fahrer, der 235 km/h schnell unterwegs war. Im März 2003 ging ihr ein BMW-Fahrer mit 243 km/h ins Netz. Das ist tempomässig der krasseste dokumentierte Raser-Fall im Aargau, wie eine Datenrecherche der Aargauer Zeitung 2018 zeigte.

Aktuelle Polizeibilder

(mwa)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1