Mägenwil

Mit Alkohol im Blut: 29-Jähriger stellt Lieferwagen auf den Kopf

Ein Lieferwagenfahrer kam bei Mägenwil von der Fahrbahn ab und verursachte einen Selbstunfall. Der 29-jährige Deutsche, der das Fahrzeug lenkte, sowie sein Mitfahrer mussten verletzt ins Spital eingeliefert werden.

Ein 29-jähriger Lieferwagenfahrer verursachte am Dienstagabend, 22.15 Uhr, einen Selbstunfall. Der Deutsche fuhr mit dem Mercedes-Benz von Wohlenschwil
herkommend ausserorts in Richtung Mägenwil.

Dabei kam er kurz vor dem Dorfeingang von der Fahrbahn ab, geriet nach rechts und kollidierte mit einem Baum sowie einer Geschwindigkeits-Signaltafel. Anschliessend überschlug es das Fahrzeug, welches schlussendlich auf dem Dach liegend zum Stillstand kam.

Mehrere Rettungskräfte ausgerückt

Nach Alarmierung der Rettungskräfte rückten die Feuerwehr Mellingen Regio, die Stützpunktfeuerwehr Baden, zwei Ambulanzen, Kantons- und Regionalpolizei an den Unfallort aus. Der Beifahrer konnte das beschädigte Unfallfahrzeug verlassen. Er erlitt leichte Verletzungen und musste ins Spital geführt werden.

Der Fahrer erlitt mittelschwere bis schwere Verletzungen und konnte wenig später geborgen und der Ambulanzbesatzung übergeben werden, welche ihn ins Spital führte.

Positiver Alkoholtest

Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs aufgenommen. Ein beim Unfallfahrer durchgeführter Atemlufttest verlief positiv, weshalb durch die zuständige Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme angeordnet werden musste.

Die Kantonspolizei nahm ihm den Führerausweis vorläufig zu Handen der Entzugsbehörde ab. Die Hauptstrasse zwischen Wohlenschwil und Mägenwil musste während der Bergungsarbeiten und der Tatbestandsaufnahme der Polizei bis kurz vor Mitternacht gesperrt werden. Die Feuerwehr leitete den Verkehr um.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1