Spreitenbach/A1

Lastwagen rammt Autobahn-Leitplanke – Schuld war ein geplatzter Reifen

Am Dienstagnachmittag verlor ein Chauffeur die Kontrolle über seinen Lastwagen beim Autobahnrastplatz Würenlos – die Folge war ein langer Stau auf der A1. Nun steht die Unfallursache fest. Dem LKW platzte ein Reifen, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt. 

Der Lastwagenfahrer, der um 13.40 Uhr in Fahrtrichtung Bern unterwegs war, verlor dadurch die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dieses stiess mit der Mittelleitplanke zusammen. Ein in gleicher Richtung fahrendes Auto, ein Renault Clio, prallte ebenfalls in die Mittelleitplanke.

Der LKW-Fahrer, ein 45-jähriger Schweizer erlitt leichte Verletzungen. Feuerwehr und Kantonspolizei rückten an den Unfallort aus.

Der Unfall führte zu grossen Verkehrsbehiunderungen durch Stau. Laut Kantonspolizei Aargau war zunächst mit starken Behinderungen über den Feierabendverkehr hinaus zu rechnen. Die Polizei bat Verkehrsteilnehmer, das Gebiet Limmattal zwischen Dietikon und Neuenhof zu meiden.

Die Bergungsarbeiten an der Unfallstelle dauerten bis kurz vor 17 Uhr. Danach konnte der Verkehr auf allen drei Fahrstreifen wieder frei gegeben werden. 

Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs eingeleitet. Der Sachschaden wird auf über 100'000 Franken geschätzt.

Aktuelle Polizeibilder:

(mwa/mon)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1