Eurovision Song Contest
Aargauerin Sara McLoud schafft es in den Schweizer Eurovision-Final

Sara McLoud ist ihrem Traum vom Eurovision Song Contest 2012 ein grosses Stück näher gekommen: Die 19-jährige Aargauerin zieht auf dem Direktweg in die Schweizer Vorausscheidung im Dezember ein.

Drucken

Sara McLoud tritt mit dem Song «Lost» zum Musikwettbewerb an – einem folkiger Track, der mit Country- und Rock-Elementen gespickt ist.

Die Jury von DRS 3 ist von McClouds Talent überzeugt und spricht von einer «tollen Newcomerin, die einen Song ins Rennen schickt, der mit jedem Mal hören noch grösser wird.» Sara McLouds wirke «wie das Mädchen von nebenan», das mit einer starken und rauen Stimme auffalle.

Sara McLoud hat das Ticket für Schweizer Ausscheidung: Sara McLoud, Newcomerin aus dem Aargau

Sara McLoud hat das Ticket für Schweizer Ausscheidung: Sara McLoud, Newcomerin aus dem Aargau

Zur Verfügung gestellt

Ebenfalls ein direktes DRS-3-Ticket erhalten Guillermo Sorya sowie Patric Scott feat. Fabienne Louves. Diese sind am 10.Dezember 2011 in der Entscheidungs-Show mit dabei, wenn das TV-Publikum bestimmt, wer die Nachfolge von Anna Rossinelli antritt und die Schweiz am Eurovision Song Contest 2012 in Aserbaidschan vertritt.

Rätoromanen ärgern sich

Das Auswahlverfahren zum Eurovision Song Content (ESC) durch DRS 3, SF, RTS und RSI sorgt für Unmut in der rätoromanischen Schweiz. Denn das romanische Radio und Fernsehen kann keine Kandidaten stellen. «Es wäre schön gewesen, wenn man auch an uns gedacht hätte», kritisiert Mariano Tschuor, Direktor von Radiotelevisiun Svizra Rumantscha, in der Zeitung «Blick». Der oberste ESC-Chef Sven Sarbach weist diese Kritik zurück: «Die ESC-Selektion ist ein gesamtschweizerischer Prozess», sagt Sarbach. Künstler aus allen Regionen, auch aus dem Ausland, könnten sich auf den Plattformen anmelden. (pi)

SF lässt online abstimmen

Insgesamt treten im Dezember 14 Teilnehmer zur Schweizer Vorausscheidung an. Nebst den drei von DRS 3 ausgewählten Künstlern stellt das Schweizer Fernsehen sechs Teilnehmer. Noch bis am 16. Oktober können Musiker ihre Beiträge bei SF einreichen. In einer grossen Online-Abstimmung werden danach die Favoriten gewählt.

Drei weitere Künstler stellt das welsche RTS, zwei Interpeten ins Rennen schickt das Tessiner RSI. (pi)