Aarau
Mehr Platz für Busse an den Handballspielen

Nebst der 2,15 Mio. Franken teuren Sanierung des Maienzugplatzes plant die Stadt auch eine Erweiterung des Carparkplatzes.

Daniel Vizentini
Drucken
Der Carparplatz im Aarauer Schachen soll im Zusammenhang mit der Sanierung des Maienzugplatzes erweitert werden.

Der Carparplatz im Aarauer Schachen soll im Zusammenhang mit der Sanierung des Maienzugplatzes erweitert werden.

Daniel Vizentini

Eine regelmässige Fernbusdestination ist Aarau heute nicht. Zu den Sportveranstaltungen in der Schachenhalle aber, darunter vor allem den Spielen des HSC Suhr Aarau, fahren jeweils etliche Cars vor. Im Zusammenhang mit der geplanten Sanierung des Maienzugplatzes – der Einwohnerrat wird am 9. Mai über einen Kredit von 2,15 Millionen Franken dafür befinden – will die Stadt nun auch die Parkfläche für Cars im Schachen verlängern.

Diese würde statt heute rund 30 künftig 48 Meter lang und könnte so Platz für bis zu drei Busse gewähren. Zusammen mit dem Carparkplatz soll auch der 1,5 Meter breite Gehweg erweitert und durchgehend von der Schachenallee bis zum Haupteingang des Maienzugplatzes geführt werden.

So sieht der Carparkplatz samt schmalem Trottoir heute aus.

So sieht der Carparkplatz samt schmalem Trottoir heute aus.

Daniel Vizentini

Laut Projektauflage wird auch die dem Maienzugplatz zugewandte Grünfläche dem Verlauf des erweiterten Gehwegs angepasst und eine durchgehende Hecke gesetzt. Dadurch würden «sonstige Entsiegelungsmassnahmen auf dem Maienzugplatz mehr als ausgeglichen», heisst es.

Bauarbeiten gleichzeitig mit der Sanierung des Platzes

Der Carparkplatz würde nach Plan gleichzeitig mit der umfassenden Sanierung des Maienzugplatzes erweitert. Der Stadtrat will den Platz aufwerten, dabei den durch die Wurzeln der Bäume verformten Belag reparieren und die Fläche für Veranstaltungen vollständig elektrifizieren. Nebst Marktbetrieb oder Abstellplatz für Zirkuswagen findet dort unter anderem das Streetfoodfestival statt. Mehr Anlässe sollen auf dem Maienzugplatz künftig möglich sein.

Das Vorhaben des Stadtrats scheint auf den ersten Blick so teuer, weil die 40 grossen, rund 50-jährigen Platanen beim Umbau mit grosser Vorsicht behandelt werden müssen. Um den für die Stadt wertvollen Baumbestand nicht zu gefährden, wird eine Lösung verfolgt, bei welcher der ganze Maienzugplatz höher gelegt wird. Gibt der Einwohnerrat grünes Licht und läuft alles nach Plan, sollen die Bauarbeiten pünktlich zum Maienzug Ende Juni 2023 beendet sein.

Aktuelle Nachrichten