Aarau
Corona im Schulhaus Gönhard: Der Unterricht geht am Montag wieder los

Der Präsenzunterricht im Aarauer Primarschulhaus und im Kindergarten startet am Montag definitiv wieder. Dies bestätigte das kantonale Contact Tracing gegenüber der Kreisschule Aarau–Buchs am Freitag.

Daniel Vizentini
Merken
Drucken
Teilen

Damit können über 340 Schulkinder aus der Quarantäne. Maskenpflicht an der Schule haben weiterhin nur diejenigen der 5. und 6. Klasse. Das «Gönhard» war diese Woche zum grössten bekannt gewordenen Coronafall an einer Aargauer Schule geworden. Stand Mittwoch waren laut Kanton 15 Kinder mit dem Virus infiziert, 11 davon mit Mutationen. Seitdem hat der Kanton trotz Anfrage keine Zahlen mehr mitgeteilt. Die drei Kindergärten Feld in Unterentfelden bleiben etwas länger in Quarantäne.

Der Fernunterricht in Aarau habe laut Philip Wernli, Leiter Schule, gut funktioniert. «Wir haben viele sehr positive Rückmeldungen von Eltern bekommen», sagt er. Die Umstellung von präsenziell auf fern habe laut diesen Eltern «perfekt geklappt», die Lehrpersonen hätten «umgehend nach der Schulschliessung Aufgaben übermittelt», die Schulkinder seien gut beschäftigt gewesen.

«Ich bin positiv überrascht», schrieben sie etwa der Schule. Selbstständiges Arbeiten war möglich und bei Fragen standen die Lehrpersonen den Kindern zur Verfügung, «bei Bedarf auch für einen längeren Schwatz, um zu hören, wie es denn so geht».